• Versandfertig in 24 Stunden
  • 500'000 glückliche Eltern seit 2004

Frühlingserwachen im Kleiderschrank – so kommt Ordnung in die Bude!

10.04.2019

Entrümpeln und Aufräumen ist nicht erst seit Marie Kondo angesagt. Kaum sprießen die ersten Frühlingsblumen, erwacht in uns der Drang, die Bude mal wieder auf Detox Kur zu schicken. Aber wo anfangen? Am leichtesten startet man wohl in den Kleiderschränken und Kommoden der Kinder. Denn hier ist relativ schnell klar: passt nicht mehr, wurde noch nie getragen, oder: darf bleiben.

     

Hier ist also der kinderleichte 3–Schritte Plan für einen übersichtlichen, entrümpelten Kleiderschrank:

     

1. Ganz nach der Konmari – Methode: Alles raus aus den Schränken (und am besten schon mal die Fächer feucht auswischen!)

 

2. Jetzt geht es jedem einzelnen Teil an den Kragen. Passt es noch? Ist das Teil für die aktuelle Saison (oder muss es in eine Herbst-/Winterkiste?), gefällt es mir (oder wenigstens meinem Kind…) überhaupt?

 

3. Alles wieder einräumen. Und zwar so, dass man auf einen Blick sieht, was drin ist. Marie Kondo stapelt zum Beispiel (fast) alle Kleidungsstücke senkrecht in die Schubläden. Das passt zu europäischen Kleiderschränken nicht immer, den die meisten Leute bewahren hier ihre Shirts und Pullis in Schrankfächern und nicht in Schubläden auf. Aber (!!) für Baby-Bodys und Strampler, die meist in den Schubläden unter der Wickelablage verstaut sind, passt das perfekt!


Und wohin mit den aussortierten Sachen?


Defekte Kleidung (Loch, kaputter Reißverschluss, usw.), die nicht mehr zu retten ist. kommt in die Altkleidersammlung. Sachen, die noch super erhalten sind, bringt man am besten zu einem Kinder-Secondhand Laden.

Ist noch etwas übrig, weil manche Sachen nicht angenommen wurden (keine Markenkleidung oder nicht mehr aktuell sind oft genannte Gründe), könnt Ihr super auf einem Kinderkleider-Basar los werden. Oft werden diese Basare sogar so toll organisiert, dass ihr nur eine Nummer zugewiesen bekommt und nicht mal selbst hinter dem Verkaufstisch stehen müsst!

Ist immer noch etwas übrig? Jetzt könnt ihr die restlichen Sachen im Paket über eine Kleinanzeige im Internet oder in der Wochenzeitung verkaufen. Eine schöne Möglichkeit ist auch, beim Kindergarten nachzufragen, ob Ersatzhosen usw. gebraucht werden. Denn oft genug geht hier noch etwas daneben und es nicht immer bei jedem Kind die passende Ersatzkleidung vorhanden.

     

Jetzt sollten also nur noch die schönsten und passenden Kleidungsstücke vorhanden sein – und damit die nicht verloren gehen, sollte bei Kindergarten- und Schulkindern alles ordentlich gekennzeichnet sein! Eine tolle Auswahl an selbstklebenden und aufbügelbaren Etiketten mit coolen Motiven findet ihr in unserem Shop – viel Spaß beim Stöbern!


Recent Posts

© Developed by CommerceLab

Sicheres Bezahlen

Zahlung auf Rechnung möglich

Express Lieferung

Versandfertig in 24 Std

500'000 Kunden

500'000 glückliche Eltern seit 2004

Alle Produkte werden mit größter Sorgfalt von uns hergestellt

Kundenmeinungen