• Versandfertig in 24 Stunden
  • 300'000 glückliche Eltern seit 2004

Kleine Kinderzimmer ganz groß

20.03.2018

Kein Zimmer wird so multifunktional genutzt wie das Kinderzimmer. Hier wird geschlafen, für die Schule gearbeitet, gespielt, gekuschelt, gelesen ... Dass gerade dieser Raum meist auch noch der Kleinste in der Wohnung ist, macht es nicht gerade leichter, den Raum schön zu gestalten. Schließlich sollen die Kleinen sich dort wohl fühlen und sich gerne dort aufhalten!

 

Vielleicht steht für Euch bald die Renovierung des Kinderzimmers an, weil Eure Zwerge bald große Schulkinder werden oder die Ankunft eines Geschwisterchens steht ins Haus und wirft die Zimmeraufteilung über den Haufen?

 

Wir haben deshalb für Euch ein paar Tipps für kleine Kinderzimmer gesammelt, die garantiert für ein tolles Wohngefühl im Kinderzimmer sorgen:

 

Nutzt helle Farben und setzt wohldosierte Kontraste

Helle Farben weiten den Raum und reflektieren das Tageslicht am besten. Aber nur Weiß? Spannend wird es erst, wenn es auch etwas zu entdecken gibt – ein paar wohldosierte Kontraste lassen den Blick umher wandern und in verschiedenen Ecken verweilen. Das kann vielleicht ein bunter Steifen an der Wand sein oder auch geometrische Wandsticker. Das hat auch noch nebenbei den Vorteil, dass diese ganz schnell wieder abgemacht sind und sich so dem (oft schnell wechselnden) Geschmack Eures Kindes anpassen.

 

 

 

Schafft Ordnung

Euer Kind sollte die Möglichkeit haben, selbst die eigenen Sachen aufräumen zu können. Die Aufbewahrungsmöglichkeiten müssen also in erreichbarer Höhe untergebracht sein. Investiert in einheitliche Kisten! Ein Sammelsurium aus verschiedenen Körbchen, Kartons und Boxen wirkt unruhig und schnell chaotisch. Das muss gar nicht teuer sein – manchmal reicht es schon, die verschiedenen Boxen mit der gleichen Farbe anzumalen.

 

(Bildquelle: http://macoa.net/kinderzimmer-idee-kallax/)

 

 

 

Nutzt die Wand neben und über der Zimmertür

Was oft vergessen wird: Auch der Platz neben der Zimmertüre kann toll gestaltet werden! Schmale Bilderleisten vom Möbelschweden bieten ausreichend Platz für die Dinosauriersammlung, gebastelte Kunstwerke und vieles mehr! Es gibt bestimmt auch noch andere ungenutze Stellen: wie wäre es mit einem Regal direkt über der Tür? Dort sind z.B. die gesammelten St. Martinslaternen oder selten gelesene Bücher gut aufgehoben.

 

(Bildquelle: https://www.pinterest.de/pin/119204721362503296/)

 

 

Denkt an die richtige Beleuchtung

Kleine Kinderzimmer brauchen ein gut durchdachtes Beleuchtungskonzept. Neben der Hauptlichtquelle sind flexible Klemmleuchten in der Leseecke und am Bett immer eine gute Idee. Dazu noch etwas Stimmungslicht in Form einer Lichterkette über dem Bett oder sogar eine Diskokugel – so wird es richtig gemütlich.

 

(Bildquelle: https://www.pinterest.de/pin/313211349066708831/)

 

 

Achtet auf die Blickachse

Wenn möglich, sollte der erste Blick ins Kinderzimmer nicht gegen die Seitenansicht einer massiven Schrankwand oder Ähnliches prallen. Wenn es von der Aufteilung her nicht anders geht, schaffen Schränke mit verschiedenen Tiefen mehr Weite (vorne weniger tiefe Schränke, weiter hinten dürfen die Schränke dann zum Beispiel 10cm mehr in den Raum ragen).

 

(Bildquelle: https://lauxinteriors.com/betten-mit-stauraum/)

 

 

Überdenkt einen Zimmertausch

Vielleicht liegt die Lösung aber auch ganz nah? Das Elternschlafzimmer braucht normalerweise weniger Platz als das Kinderzimmer. Warum also nicht einfach den Raum tauschen?

 

Euch haben unsere Tipps gefallen? Wenn ja, lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen. Welche Tricks wendet Ihr gerne an, um das Kinderzimmer größer erscheinen zu lassen?

 

Recent Posts

© Developed by CommerceLab

Sicheres Bezahlen

Zahlung auf Rechnung möglich

Express Lieferung

Versandfertig in 24 Std

300'000 Kunden

300'000 glückliche Eltern seit 2004

Alle Produkte werden mit größter Sorgfalt von uns hergestellt

Kundenmeinungen